Der Ring - Ein Festival
Oper
Schauspiel
Ausstellung
Talk

Stückinfo

Monumental, faszinierend und umstritten: Richard Wagners ‹Der Ring des Nibelungen› wird bis heute kontrovers diskutiert. Sechzehn Stunden in vier Abenden – entstanden in mehr als einem Vierteljahrhundert – erzählen vom Niedergang eines Machtsystems, dem schicksalhaften Scheitern des Helden und der Utopie der Liebe. Nach über 40 Jahren kehrt ‹Der Ring› ans Theater Basel zurück. In einem ersten Premierenblock sind im Herbst 2023 ‹Das Rheingold› und ‹Die Walküre› auf der Grossen Bühne zu sehen, dazu ein reiches Rahmenprogramm und Inszenierungen von Gastkünstler:innen, die gemeinsam ein Ring-Festival begründen.

‹Der Ring des Nibelungen› in der Spielzeit 24/25

‹Der Ring des Nibelungen› ist auch in der Spielzeit 24/25 wieder auf der Bühne zu sehen. Inklusive zwei Zyklen im Mai und Juni:

Zudem ist mit ‹Der Yopougon-Ring Vol. 2› die Fortsetzung der transkulturellen Auseinandersetzung mit Wagners ‹Ring› zu sehen

Musikalische Einführung mit Jonathan Nott

Zusammen mit Musiker:innen des Sinfonieorchesters Basel führt der ‹Ring›-Dirigent Jonathan Nott in die musikalischen Strukturen ein und stellt die wichtigsten Leitmotive vor.

Ansi entführt den Ring

Der ‹Ring› in Kurzform: Ansi Verwey stellt den Opern- Zyklus am Klavier vor. Eine One-Woman-Show für alle, die Wagner lieben, hassen, kennen oder entdecken möchten.

Vor der Premiere

In einer Einführung mit anschliessendem Besuch einer Endprobe gibt das Regieteam Einblick in die Neuinszenierungen von ‹Das Rheingold› und ‹Die Walküre›.

Weia! Waga! Nebengeräusche zum ‹Ring›

Als Göttervater Wotan realisiert, dass ihn das Recht des Stärkeren langweilt, nimmt er ein Stück Wurzel und schnitzt neue Gesetze hinein. Dies führt zu folgenschweren Diskussionen über Macht, Geld, Geschlecht und Zugehörigkeit. 

Ausgehend von Fragen, die die Protagonist:innen beschäftigen, diskutieren der Basler Regisseur und Performer Marcel Schwald und der Dramaturg Jonas Gillmann mit eingeladenen Gästen über ausgewählte Momente aus dem ‹Ring›. Künstler:innen des Festivals und weitere Gäste sprechen darüber, wie sie sich mit ihrer eigenen Arbeit in gesellschaftliche Diskurse einbringen. Musikalische Interventionen von Les Reines Prochaines.

8 Termine

22.08.2023
Probezentrum Picassoplatz - ‹Musikalische Einführung mit Jonathan Nott›
19:30
29.08.2023
Kleine Bühne - ‹Ansi entführt den Ring›
20:00
04.09.2023
Foyer - ‹Vor der Premiere ‹Das Rheingold››
18:30
11.09.2023
Foyer - ‹Vor der Premiere ‹Die Walküre››
18:30
14.09.2023
Theatercafé - ‹Weia! Waga! - Henri Michel Yéré›
22:00
21.09.2023
Theatercafé - ‹Weia! Waga! - Jörg Scheller›
22:00
28.09.2023
Theatercafé - ‹Weia! Waga! - Mascha Madörin›
22:00
05.10.2023
Theatercafé - ‹Weia! Waga! - Leandra Bias›
22:00

Media