Metamorphosen
Schauspiel

Ein niemals endendes Lied in grosser Besetzung mit Band nach Ovid

Stückinfo

Uraufführung

Die Covid-19 Pandemie führte zu einem Unterbruch des Spielbetriebes, wovon auch diese Produktion betroffen war. Es gab eine speziell erarbeitete Online Version.

Ovids ‹Metamorphosen› sind eine Sammlung griechisch-römischer Mythen. Unstillbares Verlangen zwingt Göttinnen und Götter dazu ihre Gestalt zu wechseln. Menschen verwandeln sich zur Strafe oder zum Trost in Tiere, in Pflanzen, in Steine oder in Sternbilder. Die Basler Compagnie erzählt die Geschichten vom Ursprung der Welt, von den kriegerischen Gelüsten der Herrschenden und den grossen Taten der Staubgeborenen wie in einer Fernsehserie, die ständig das Genre wechselt.

Künstlerisches Team

18 Termine

09.10.2020
Premiere: Schauspielhaus
19:30
11.10.2020
Schauspielhaus
18:30
17.10.2020
Schauspielhaus
19:30
18.10.2020
Schauspielhaus
18:30
25.10.2020
Schauspielhaus
(abgesagt)
28.10.2020
Schauspielhaus
(abgesagt)
30.10.2020
Schauspielhaus
(abgesagt)
05.11.2020
Schauspielhaus
19:30
06.11.2020
Schauspielhaus
19:30
14.12.2020
Schauspielhaus
(abgesagt)
20.12.2020
Schauspielhaus
(abgesagt)
25.01.2021
Schauspielhaus
(abgesagt)
13.02.2021
Schauspielhaus
(abgesagt)
19.03.2021
Online
12:00
07.05.2021
Online
12:00
12.06.2021
Schauspielhaus
19:30
19.06.2021
Schauspielhaus
19:30
24.06.2021
Zum letzten Mal in dieser Spielzeit: Schauspielhaus
19:30